kranich

Gerade immer kurz vor Halloween tauchen im Netz viele dubiose Seiten auf, die angeblich einen historischen Kontext zur Entstehung dieser Feste liefern. Die Schwerpunkte sind dabei Druiden und Menschenopfer. Weder das eine, noch das andere, wurde jemals fundiert bewiesen. Fact ist aber, dass die römische Propaganda regelmäßig Gräuelmärchen über ihre Feinde heraus brachte. Hier einige Auszüge davon ...

Strabo schreibt von Menschenopfern, die mit Pfeilen beschossen wurden, bis sie starben. Weiter Tod durch pfählen und die Massenvernichtung von Menschen und Tieren in einem großen Weidenkäfig. Das übernahmen die Römer und verfeinerten es ...

Caesar beschreibt beispielsweise diese große Figuren (immani magnitudine simulacra), deren Zweige mit lebenden Menschen angefüllt waren und in Brand gesteckt wurden.

Tacitus spezifiziert die britischen Druiden: Sie halten es in der Tat für eine Pflicht, ihre Altäre mit dem Blut der Gefangenen zu bedecken und ihre Götter durch die menschlichen Eingeweide zu befragen.


Das einzige was damit verschleiert werden sollte, war der Genozid an den Kelten durch römisches Militär ...


counter homepage kostenlos
Disclaimer
Kinder der Nacht | Suizidpräventions- und Selbsthilfeforum
doppelaxt
doppelaxt
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.
Ein Service von www.Der-Mond.org

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: daskaetzchen
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 44 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 8320 Themen und 44127 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Aine, malka, Ylva

Besucherrekord: 21 Benutzer (13.06.2013 16:34).